Tag: AKW Gundremmingen

Atomreaktorunfälle sind bei uns immer noch möglich | Update der IPPNW-Empfehlung zur Jodblockade

Der Ausstieg aus der Atomenergie ist in Deutschland beschlossen – Ende 2022 gehen bei uns die letzten Atomreaktoren vom Netz. Deshalb schwindet das Bewusstsein darüber, dass sich bei uns immer noch schwerwiegende Atomreakturunfälle ereignen können. Nahe Ulm läuft z.B. bei Gundremmingen ein veralteteter und unfallträchtiger Atom-Siedwasserreaktors immer noch 286 Tage in Volllast. Jeder Tag davon … [weiterlesen]

Bundesweite Kritik an der derzeitigen Praxis der „Freimessung“ von radioaktiv belastetem AKW-Abbau-Material

Die Ulmer Ärzteinitiative, IPPNW wendet sich am 26.10.19 zusammen mit bundesweit über 90 unterzeichnenden Gruppen und Organisationen in einem offenen Brief an alle Umweltminister*innen der BRD, um die bisherige Praxis, der „Freigabe nach §29 / §31 der Strahlenschutzverordnung“ zu beenden. Problem: Bereits seit Jahren werden radioaktiv belastete Reststoffe von Atomkraftwerken nur durch einen simplen Mess- … [weiterlesen]

SAVE THE DATE: Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Endlagersuche des hochradioaktiven Atommülls am 03.04.19

Dank des unermüdlichen Engagements des Vereins FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik wird es hier in der Region demnächst eine (für alle) öffentliche Informationsveranstaltung geben. Dort kann sich jede*frau*mann persönlich informieren und damit auseinandersetzen, wie es weiter mit dem hochradioaktiven Atommüll gehen wird*soll. Mittwoch, den 03.04.19, Saalöffnung 18:45 Uhr und Beginn … [weiterlesen]

Müllverbrennung von radioaktiv belastetetem AKW-Abriss-Material

Seit 2016 wird Müll, der aus dem AKW Gundremmingen stammt, im Müllheizkraftwerk Weißenhorn verbrannt. Seit der Stilllegung des AKW-Blocks B (und später des Blocks C) wird dafür zunehmend Material angeliefert, das aus Abriss-Aktivitäten des radioaktiv belasteten AKWs stammt. Müllverbrennung kann aber Radioaktivität nicht aus der Welt schaffen, sondern verteilt die vorhandenen radioaktiven Partikel nur neu … [weiterlesen]