Wir über uns

In der Ulmer Ärztenitiative haben sich immer wieder neu und schon seit vielen Jahren friedenspolitisch und atomenergie-kritisch engagierte Ärztinnen, Ärzte und Medizinstudierende aus dem Großraum Ulm und Neu-Ulm zusammengefunden. Gründungsjahr der Initiative war 1982. Bald danach hatte sich die Initiative als Ulmer Regionalgruppe der Deutschen Sektion der internationalen Ärzte für die Verhütung eines Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. www.ippnw.de angeschlossen.

1982 war die politische Zeit des Kalten Krieges. Stark verbreitet war bei uns ein militärischer Aufrüstungswahn mit trügerischen Illusionen im nuklearen Bereich. Die Regierung propagierte damals, dass ein Atomkrieg gewinnbar sei. Die Bevölkerung könne sich bei einem Atomangriff selbst schützen – die Menschen sollten sich dafür im Alarmfall im Haus unter Tischen aufhalten oder im Freien eine Tasche über den Kopf halten ….

Um diesem Wahn öffentlich entgegen zu treten, hatten schon 1983 aktive Mitglieder der Ulmer Gruppe ein Buch veröffentlicht: Tausend Grad Celsius. Das Um Szenario für eine Atomkrieg. In akribischer Kleinarbeit sind die medizinischen und organisatorischen Folgen eines fiktiven Atombombenabwurfes über Ulm skizziert worden – mit der Message:

Wir Ärzte werden Euch nicht helfen können.

Leider nehmen wir im Jahr 2022 anlässlich des Ukraine-Krieges erneut eine neue Dimension von Militarisierung und Aufrüstung war. Sprachlos stehen wir vor dem neu aufgelegten und milliardenschweren Finanzierungspaket zur Aufrüstung des Militärs. Mit großer Sorge beobachten wir, wie die Bundesregierung ohne nennenswerte informelle Einbeziehung der Bevölkerung zulässt, dass in Deutschland eine neue Generation von hochwirksamen Massenvernichtungswaffen stationiert werden.

Die neuen US-Atombomben des Typs B61-12 werden auf Grund Ihrer technischen Weiterentwicklung und Bauart die Einsatz-Hemmschwelle hin zum Atomkrieg begünstigen. Bundesdeutsche Pilot*innen sollen mit neu angeschafften Atombombern F-35 die tödliche Massenvernichtungsfracht zum Ziel bringen. Aber: Zielplanung und aktive Umsetzung von Massenvernichtungswaffen entspricht nicht dem ethischen und moralischen Standard unserer Demokratie. Die Folgen eines sicher darauf folgenden atomaren Gegenschlages werden wir hier mitten in Europa tragen müssen.

Hier zu vielen Fragen und Antworten, die das Atomwaffenthema aufwirft.

Wir sind davon überzeugt: Aufrüstung kann keinen Krieg verhindern. Nur das ernsthafte Bemühen um gegenseitige Verständigung und um Deeskalation bewirkt für uns langfristig Frieden.

Deshalb treten wir ein für das Ulmer Ostermarsch-Motto 2022:

FÜR EIN EUROPA DER ABRÜSTUNG
FÜR EIN EUROPA DER VERSTÄNDIGUNG
FÜR EINE KULTUR DES FRIEDENS

——————————————————————-

Weitere politische Aktivitäten der Ulmer Ärzteinitiative

(Stichpunktartige und beispielhafte Auflistung)

Ulmer Friedenswochenhttps://www.friedenswochen-ulm.de


https://ippnw-ulm.de/zum-ausklang-der-ulmer-friedenswochen-2021/
https://ippnw-ulm.de/ulmer-friedenswochen-2021-friedenspolitisch-sind-wir-nicht-im-lockdown/
https://ippnw-ulm.de/die-ulmer-friedenswochen-sind-2020-erfolgreich-ueber-die-buehne-gegangen/
https://ippnw-ulm.de/stadrundfahrt-zum-nachdenken-militaer-und-ruestung-in-ulm/
https://ippnw-ulm.de/zum-abschluss-der-ulmer-friedenswochen-2019/
https://ippnw-ulm.de/performance-todesfuge-waehrend-der-ulmer-friedenswochen-2019/
https://ippnw-ulm.de/zur-nachlese-der-ulmer-friedenswochen-2018/

Atomwaffen

https://ippnw-ulm.de/keine-neuen-atombomben-und-atombomber-fuer-deutschland/
https://ippnw-ulm.de/krieg-ist-und-bleibt-immer-ein-verbrechen/
https://ippnw-ulm.de/ein-jahr-atomwaffenverbotsvertrag-avv/
https://ippnw-ulm.de/atomwaffen-sind-zwar-weltweit-verboten-aber-nicht-bei-uns-wie-bewegen-wir-die-bundesregierung-zum-umdenken/
https://ippnw-ulm.de/der-un-atomwaffen-verbotsvertrag-ist-weltweit-in-kraft/
https://ippnw-ulm.de/oster-appell/
https://ippnw-ulm.de/ican-und-das-atomwaffenverbot/
https://ippnw-ulm.de/tausend-grad-celsius-das-ulm-szenario-fuer-einen-atomkrieg/

Ulmer NATO-Logistik-Kommando (JSEC)

https://ippnw-ulm.de/ulmer-nato-hauptquartier-jsec-protestaktion-am-08-09-2021-vor-dem-ccu-mit-friedensfahnen-und-kochtopflaerm/
https://ippnw-ulm.de/das-nato-kommando-jsec-nimmt-die-region-ulm-und-neu-ulm-in-geiselhaft/

Flüchtlingspolitik

https://www.rettungskette-ulm-neu-ulm.de/
https://ippnw-ulm.de/man-laesst-niemanden-ertrinken-punkt/
https://ippnw-ulm.de/rettungskette-fuer-menschenrechte-am-18-09-2021-in-ulm-und-neu-ulm/
https://ippnw-ulm.de/rettungskette-und-mahnwache-herdbruecke-ulm/
https://ippnw-ulm.de/mut-fuer-menschenrechte-und-solidaritaet-in-ulm-und-um-ulm-herum/
https://ippnw-ulm.de/medinetz-ulm/

Kritische Auseinandersetzung mit der Atomenergie-Nutzung

https://ippnw-ulm.de/das-akw-gundremmingen-ist-abgeschaltet/
https://ippnw-ulm.de/atomreaktorunfaelle-sind-bei-uns-immer-noch-moeglich-update-der-ippnw-empfehlung-zur-jodblockade/
https://ippnw-ulm.de/tokyo-2020-the-radioactive-olympics/
https://ippnw-ulm.de/bundesweite-kritik-an-der-derzeitigen-praxis-der-freimessung-von-radioaktiv-belastetem-akw-abbau-material/
https://ippnw-ulm.de/muellverbrennung-von-radioaktiven-akw-abfaellen/
https://ippnw-ulm.de/der-ausfall-der-hauptwaermesenke-am-siedewasserreaktor-gundremmingen-ist-eine-unterschaetzte-und-eine-zu-wenig-oeffentlich-bekannte-gefahr/
https://ippnw-ulm.de/stellungnahme-der-ulmer-aerzteinitiative-zum-abbau-des-blocks-b-am-akw-gundremmingen/
https://ippnw-ulm.de/ippnw-empfehlung-zum-thema-jodblockade-der-schilddruese/
https://ippnw-ulm.de/gefahren-ionisierender-strahlung/
https://ippnw-ulm.de/gesundheitliche-folgen-von-fukushima/
https://ippnw-ulm.de/kinderkrebs-um-atomkraftwerke/

Sonstiges

https://ippnw-ulm.de/pace-fahnen/
https://ippnw-ulm.de/o-diese-menschen/