Archiv

Atomreaktorunfälle sind bei uns immer noch möglich | Update der IPPNW-Empfehlung zur Jodblockade

Der Ausstieg aus der Atomenergie ist in Deutschland beschlossen – Ende 2022 gehen bei uns die letzten Atomreaktoren vom Netz. Deshalb schwindet das Bewusstsein darüber, dass sich bei uns immer noch schwerwiegende Atomreakturunfälle ereignen können. Nahe Ulm läuft z.B. bei Gundremmingen ein veralteteter und unfallträchtiger Atom-Siedwasserreaktors immer noch 286 Tage in Volllast. Jeder Tag davon … [weiterlesen]

Spenden für die Ulmer Friedenswochen 2021

Die Ulmer Friedenswochen waren – mit Unterstützung der Ulmer Ärzteinitiative – in den Jahren 2017+2018+2019+2020 mit vielen Veranstaltungen, Friedensfesten und einem bunten Spektrum an aktiven Gruppen, Verbänden, Vereinen und engagierten Bürgern eine schöne Bereicherung für das Ulmer und Neu-Ulmer Kulturleben und sicher auch ein wichtiger Beitrag für ein friedliches Zusammenleben. An diesem Erfolg soll – … [weiterlesen]

Bernard Lown | Trauer um den Mitbegruender der IPPNW

Die Ulmer Ärzteinitiative trauert zusammen mit vielen Kolleginnen und Kollegen der ärztlichen Friedensorganisation um den Tod von Bernard Lown, Initiator und Mitbegründer der internationalen IPPNW. Er starb am 16. Februar 2021 im Alter von 99 Jahren. Im Juni wäre er 100 Jahre alt geworden. Lown war Professor der Kardiologie an der Harvard-Universität in Boston, USA … [weiterlesen]

Der UN-Atomwaffen-Verbotsvertrag ist weltweit in Kraft

Wir feiern den weltweiten UN-Atomwaffen-Verbotsvertrag und fordern die Teilnahme Deutschlands daran – Am 22.01.2021 tritt der UN-Atomwaffenverbotsvertrag (Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons, abgekürzt TPNW) weltweit in Kraft und wird bindendes Völkerrecht. Damit wird auf der ganzen Erde die Entwicklung, Produktion, Test, Erwerb, Lagerung, Transport, Stationierung und Einsatz aller Atomwaffen genau so geächtet, wie … [weiterlesen]